Hausaufgaben- begleiter

Viele Kinder und Jugendliche in Emmendingen kommen aus Migrantenfamilien. Manche dieser Kinder gehen oft ohne ausreichende Deutschkenntnisse in die Schule, sodass sie dem Unterricht nicht problemlos folgen können. Aber auch deutsche Kinder aus Familien mit geringem Bildungsniveau oder aus Elternhäusern in denen aus unterschiedlichen Gründen zu wenig Zeit für die Kinder bleibt, benötigen eine Begleitung um ihre Defizite ausgleichen zu können. Hier setzt das Projekt Hausaufgabenbegleiter an, um betroffenen Kindern langfristig eine Hilfe für einen positiven Start ins Leben zu geben.

Zielgruppe:

  • Alle Kinder im Grundschulalter und darüber hinaus bis zur 6. Klasse, die durch auffälliges Verhalten einen Hilfsbedarf erkennen lassen.
  • Kinder, deren Eltern mit der Hausaufgabenbetreuung überfordert sind.
  • Kinder, deren Eltern durch Berufstätigkeit zu wenig Zeit haben.
  • Kinder, deren Eltern durch Krankheit oder andere Nöte nicht in der Lage sind, die Kinder zu unterstützen.
  • Kinder, deren Eltern sprachliche Defizite haben oder der deutschen Sprache nicht mächtig sind.

Ziel:

  • Eine schulische, sprachliche und soziale Integration benachteiligter Kinder.
  • Eine Hilfestellung, Begleitung und Zuwendung für Kinder.
  • Die Kinder erhalten nach Gesprächen mit den Eltern einen Begleiter, der sich ein- oder mehrmals in der Woche ausschliesslich um sie kümmert.
  • Der Hausaufgabenbegleiter versucht zuerst einen guten Kontakt zum Kind aufzubauen, um dann in lockerer, vertrauter Atmosphäre, in der sich das Kind wohlfühlt, Lernstoff zu vermitteln.
  • Die Kinder sollen positiv bestärkt und ihre Stärken hervorgehoben werden.
  • Die Kinder sollen zu Hause begleitet werden und die Eltern möglichst mit einbezogen und angeleitet werden.